> Zurück

2H SL, BLD und BLO

Schermann Denise 18.09.2018

Die zweite Herbstrunde liegt hinter uns und es konnten 2 sensationelle Siege eingefahren werden.


Unsere Damen 1 hatten es mit den Sport Klub GÖC zu tun.
Im ersten Durchgang gingen Petrov Veronika geg. Schrittwieser Nina und Laibacher Marina geg. Schönholz Daniela auf die Bahn. Veronika lag zwar weit unter ihren Möglichkeiten, hatte aber keine Schwierigkeiten den Punkt für sich zu gewinnen mit 563:510 und 4:0 Satzpunkten.
Marina hingegen hatte es gegen ihr Gegnerin nicht so leicht. Sie hielt brav mit aber leider verlor sie mit 555:555 und 1,5:2,5 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 1:1 +53

Nun starteten Prochazkova Pavlina geg. Laibacher Vanessa und Pedevilla Manuela geg. Grötz Sabrina. Pavlina hatte einen schwierigen Start aber fing sich wieder und sicherte sich mit einer bombastischen 163 Bahn zum Schluss die Mannschaftbestleistung mit 570:570 2:2 Satzpunkten einen halben Mannschaftspunkt.
Manuela hatte mit zwei Bahnen zu kämpfen aber lies sich nicht unterkriegen und holte den Mannschaftspunkt mit 557:534 und 3:1 Satzpunkten locker nach Hause.
Neuer Zwischenstand: 2,5:1,5 +76

Zum Schluss hatten es Ertl Maria geg. Pivkova Klaudia und Drechsler Elisabeth geg. Szalanczi Kitti mit den Legionärinnen des Gastvereines zu tun.
Maria hatte die schwerste Aufgabe zu lösen, doch sie gab nicht auf, auch wenn die zweite Bahn nicht nach Wünschen gelaufen ist holte sie noch alles aus sich heraus. Sie musste sich leider geschlagen geben mit 550:581 und 1:3 Satzpunkten.
Sissi fing stark an und baute dann etwas ab, aber da ihre Gegnerin mehr zu kämpfen hatte konnte sie sich locker mit 558:536 und 2:2 Satzpunkten durchsetzen.
Endstand: 5,5:2:5 +67


Die Damen 2 empfingen den 1.KSK Gem.Bed. Wr. Neustadt auf unserer Bahn.
Leider mussten sie sich auch diesesmal geschlagen geben.
Zum Start traten Hanusova Lenka geg. Falusi Liliana und Suppan Cornelia geg. Hais Rosa auf die Bahn. Lenka hatte es nicht leicht. Nach einem auf und ab musste sie sich knapp mit 531:535 und 2:2 Satzpunkten geschlagen geben.
Conny tat sich schwer in die Bahn zu finden und das wurde leider bei keiner Bahn überwunden. Sie verlor ganz klar mit 480:503 und 1,5: 2,5 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 0:2 -27

Im Mitteldurchgang gingen Horvath Renate geg. Weiss Romana und Schöllerl Katharina geg. Hudi Zsofia auf die Bahn. Renate spielte eine solide Partie und verlor nur knapp mit 536:539 und 1:3 Satzpunkten den Punkt.
Kathi hingegen hatten nur mit den ersten 2 Bahnen zu kämpfen aber lies nicht locker und holte sich den Mannschaftpunkt mit 533:521 und 2:2 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 1:3 -18

Nun starteten Rapf Ingrid geg. Machacek Sabine und Stradner Nicole geg. Stangl Denise. Ingrid hatte ein schwere Aufgabe zu lösen, die sich angesichts ihrer Startschwierigkeiten sowieso als riesige Herausforderung herausstellte. Sie verlor mit 522:584 und 1:3 Satzpunkten.
Nici spielte eine traumhafte Partie. Sie wechselte mit 305! und verlor ein wenig die Kontrolle aber spielte trotzallem eine sehr gute Mannschaftsbestleistung mit 563:534 und 3:1 Satzpunkten.
Endstand: 2:6 -51


Die Herren 2 waren zu Gast bei KV Kronlachner Wr. Neustadt.
Im ersten Durchgang gingen Staffel Kurt geg. Seiberl Benjamin und Bugar Peter geg. Papp Laszlo auf die Bahn. Kurt hatte starke Startschwierigkeiten wo er gleich 2:0 zurücklag aber wo es bergab geht, geht es auch bergauf und er spielte sensationelle 313! drauf und sicherte somit den ersten Mannschaftspunkt für die Mannschaft mit 555:534 und 2:2 Satzpunkten.
Peter hatte es nicht so leicht. In diesem Duell hieß es der bessere Legionär gewinnt und leider musste er sich nach dem Kampf geschlagen geben mit 584:614 und 1:3 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 1:1 -9


Nun starteten Vasic Zoran geg. Christ Oliver und Mikolitsch Michael geg. Ziehaus Jürgen. Zoran zeigte eine gleichmäßig solide Partie bei der er leider den Mannschaftspunkt um 7 Kegel verpasste. 540: 546 und 1:3 Satzpunkten.
Auch Michi hatte das Pech das ihn eine Bahn nicht gelungen ist und dadurch auch den Punkt um 7 Kegel abgeben musste. 539:545 und 2:2 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 1:3 -21

Für das Schlussduo hieß es Punkten und Kegel holen, es gingen Bugar Lubomir geg. Ziehaus Claus und Böhm Siegfried geg. Schautz Rudolf auf die Bahn. Lubomir zeigte wieder wie wichtig er für die Mannschaft ist. Er holte mit der Mannschafstbestleistung von 624:515 und 4:0 Satzpunkten nicht nur den Punkt nach Hause sondern machte auch gleich über 100 Kegel gut.
Siggi hatte ein sehr durchwachsenes Spiel. Leider musste auch er den Punkt um 9 Kegel dem Gegner überlassen. 554:562 und 1:3 Satzpunkten.
Enstand: 4:4 +80

Das Spiel der Herren 1 gegen den KSK Union Orth/Donau wurde am Sonntag den 16.09.2018 ausgetragen.
Im ersten Durchgang gingen Blecha Milan geg. Rathmayer Martin und Ertl Jürgen geg. Fritz Patrick auf die Bahn. Milan hatte es am Anfang schwer in seine Gasse zu finden und kämpfte wie ein Löwe aber gegen den Nationalspieler musste er sich leider mit starken 633:651 und 1:3 Satzpunkten schlagen geben.
Jürgen hingegen stand am Anfang zielsicher in seiner Gasse, aber durch die Verletzungspause seines Gegners kam er etwas aus seinem Spiel. Dennoch holte er den Punkt souverän mit 613:558 und 3:1 Satzpunkten nach Hause.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 1:1 +37

Nun starteten Pedevilla Andreas geg. Kratochvil Milan und Antal Arpad geg. Temistokle Lukas. Andi hatte leichte Schwierigkeiten in die Vollen aber durch sein sensationelles Abräumen !252! gab es keine Probleme den Punkt für sich zu gewinnen mit 630:619 und 3:1 Satzpunkten.
Arpad
zeigte von Anfang an ein bärenstarkes Spiel und ließ seinem Gegner keine Chance. Er holte sich den Mannschaftspunkt mit der Mannschaftsbestleistung von 648:615 und 3:1 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 3:1 +81

Das Schlußduo bildeten Vonderheidt Patrick geg. Zatschkowitsch Christian und Eösy Richard geg. Zatschkowitsch Matthias.
Vondi hatte am Anfang schwer zu kämpfen, da sein Gegner krankheitsbedingt eingesprungen ist hatte der noch mehr zu kämpfen. Er fing sich aber wieder und spielte eine gute Partie mit 607:547 und 4:0 Satzpunkten.
Richi hatte bei seinem ersten Superligaeinsatz eine sehr schwere Aufgabe zu lösen, da es nur darum ging die Kegel zu halten, hat es dies sehr gut über die Bühne gebracht. 568:628 und 1:3 Satzpunkten
Endstand: 6:2 + 81

Gratulation an euch Burschen, ihr habt diese Aufgabe mit Bravur gelöst!!!