> Zurück

5F SL, BLD und BLO

Schermann Denise 12.02.2018

Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter uns.  

Die Damen 1 hatten BSV Voith St. Pölten zu Gast.
Im ersten DG starteten Prochazkova Pavlina geg. Schweizer Julia und Kozak Jennifer geg. Barac Zorica. Pavlina spielte zwei gute Bahnen, baute aber ab. Es reichte dennoch für den Mannschaftspunkt mit 554:518 und 4:0 Satzpunkten.
Jenny hatte mit sich und der Bahn zu kämpfen. Sie musste den Punkt klar an ihre Gegnerin abgeben mit 544:614 und 1:3 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 1:1 -34  

Nun gingen Ertl Maria geg. Kart Johanna und Horvath Renate geg. Futschek Caroline auf die Bahn. Maria spielte ein starkes Spiel und holte sich den Mannschaftspunkt mit der Mannschaftsbestleistung von 586:556 und 3:1 Satzpunkten.
Renate fing grottenschlecht an, baute dann aber etwas auf, dennoch war der Rückstand zu groß. 539:558 und 1,5:2,5 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 2:2 -23  

Zum Schluss starteten Drechsler Elisabeth geg. Navrkalova Renata und Petrov Veronika geg. Hauer Dominique. Sissi hatte mit einer Berg- und Talfahrt zu kämpfen. Sie konnte leider nicht mithalten und verlor den Punkt mit 545:584 und 1:3 Satzpunkten.
Veronika konnte wieder nicht das Beste von ihr zeigen, dennoch reichte es für den Mannschaftspunkt mit 562:533 und 3:1 Satzpunkten.
Endstand: 3:5 -33    

 

Unsere Damen 2 hatten KSK Kremstalerhof zu Gast.
Im ersten DG starteten Stradner Nicole geg. Pericevic Drazenka und Suppan Cornelia geg. Hosner Zäzilia. Nici spielte eine konstante Partie und konnte trotz eines Kegels Rückstand den Mannschaftspunkt ergattern. 509:510 und 3:1 Satzpunkten.
Conny fing mit 104 und einen großen Rückstand an, kämpfte sich aber etwas hinauf und holte sich auch mit einem Kegelrückstand den Mannschaftspunkt. 504:522 und 3:1 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 2:0 -19  

Nun gingen Weiss Annemarie geg. Kagerhuber Lisa und Laibacher Marina geg. Baumgartner Gertrude auf die Bahn. Annemarie fing ok an, konnte aber an ihre letzten Erfolge nicht anknüpfen. Da aber ihre Gegnerin auch zu kämpfen hatte konnte sie sich mit 479:474 und 2:2 Satzpunkten durchsetzen.
Marina zeigte was in ihr steckte. Sie spielte eine konstant gutes Spiel und sichert sich mit der Mannschaftsbestleistung von 563:540 und 2,5:1,5 Satzpunkten den Mannschaftspunkt.
Neuer Zwischenstand: 4:0 +9  

Im letzten DG starteten Rapf Ingrid geg. Grömer Sabine und Schermann Denise geg. Riederer Judith. Ingrid kämpfte wie eine Löwin und konnte trotz der meisten Fehlwürfe 12! ein gutes Ergebnis vorweisen. Sie gewann mit 543:530 und 2:2 Satzpunkten.
Denise hat mit ihrer Form schon längere Zeit zu kämpfen und konnte auch diesmal nicht glänzen. Sie verlor den Mannschaftspunkt mit 474:505 und 2:2 Satzpunkten.
Endstand: 5:3 -9    

 

Die Herren 1 waren zu Gast bei KSK Union Orth/Donau.
Im ersten DG starteten Antal Arpad geg. Rathmayer Martin und Hennebichler Riccardo geg. Fritz Patrick. Arpad fing wieder sehr stark an und wechselte mit 321! Er konnte den Schwung leider nicht mitnehmen und musste trotz der Mannschaftsbestleistung den Mannschaftspunkt um 5 Kegel abgeben. 625:629 und 2:2 Satzpunkten
Ricci hatte etwas den Start verschlafen konnte sich aber wieder fangen. Auch er musste sich knapp geschlagen geben mit 600:610 und 2:2 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 0:2 -14  

Nun gingen Strohmayer Peter geg. Kratochvil Michal und Ertl Jürgen geg. Temistokle Lukas auf die Bahn. Peter zeigte ein konstantes Spiel mit dem er seinen Gegner bezwingen konnte. Er holte sich den Mannschaftspunkt mit 578:553 und 3:1 Satzpunkten.
Jürgen konnte auf den ersten zwei Bahnen nicht mithalten, holte aber noch alles aus sich heraus und spielte sensationelle 331! drauf. Leider musste auch er den Mannschaftspunkt um 4 Kegel abgeben. 617:620 und 2:2 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 1:3 -32  

Zum Schluss starteten Vonderheidt Patrick geg. Vesely Jiri und Bugar Peter geg. Zatschkowitsch Matthias. Vondi spielte etwas unter seinem Niveau, aber dennoch lässt sich das Ergebnis sehen. Er musste sich gegen seinen Gegner geschlagen geben mit 599:622 und 1,:2,5 Satzpunkten.
Peter kämpfte mit sich und der Bahn. Er wusste nicht was er tun soll und verlor den Mannschaftspunkt klar mit 562:635 und 0:4 Satzpunkten.
Endstand: 1:7 -88    

 

Unsere Herren 2 waren zu Gast bei SKK Loisdorf.
Im ersten DG starteten Staffel Kurt geg. Galos Patrik und Vasic Zoran geg. Jarfas Laszlo. Kurt fing auf den ersten zwei Bahnen gut an, baute aber dann ab. Es reichte klar für den Mannschaftspunkt mit 559:534 und 4:0 Satzpunkten.
Zoran spielte ein konstantes Spiel und behielt bis zum Schluss die Nerven. Er gewann den Mannschaftspunkt mit 566:557 und 2:2 Satzpunkten.
Zwischenstand nach Durchgang 1: 2:0 +34  

Nun gingen Mikic Stanisa geg. Supper Georg und Mikolitsch Michael geg. Kern Herbert auf die Bahn. Stanisa zeigte nach langer Zeit wieder seine Auswärtsstärke und holte sich ganz klar den Mannschaftspunkt mit 559:509 und 3,5:0,5 Satzpunkten.
Michi hatte am Anfang kein Glück, dennoch gab er nicht auf und steigerte sich. Er bezwang seinen Gegner mit 573:533 und 3:1 Satzpunkten.
Neuer Zwischenstand: 4:0 +124  

Im letzten DG starteten Böhm Siegfried geg. Schedl Emmerich und Bugar Lubomir geg. Pap Gyözö. Siggi hatte mit sich und der Bahn zu kämpfen. Er spielte bis auf eine Bahn grottenschlecht und verlor den Punkt mit 506:561 und 1:3 Satzpunkten ganz klar.
Lubomir bewies wieder wie wichtig er für die Mannschaft ist. Er spielte eine sehr gute Partie und gewann nicht nur mit der Mannschaftsbestleistung von 600:475 und 4:0 Satzpunkten den Mannschaftspunkt, sondern holte sich auch den Bahnrekord.
Endstand: 7:1 +194  

Gratulation nicht nur an Lubomir der den Bahnrekord mit 600 knackte sondern auch an die ganze Mannschaft. Sie spielten den Mannschaftsbahnrekord mit 3363 Kegel = 560,5 Schnitt!
Ihr seit Spitze Jungs!