> Zurück

11F BLO

Temistokle Thomas 30.04.2017

Herren 2 empfingen in der letzten Runde den BSV Voith St. Pölten! Mit einem Sieg und Schützenhilfe hätten wir noch Platz 2/3 erzielen können! Um es vorweg zu nehmen, diese blieb leider aus!
Den Beginn machten Vonderheidt Patrick gg. Vsetecka Markus und Bugar Peter gg. Lazendic Milan. Patrick konnte trotz guter 152 den ersten Punkt nicht machen und auf der zweiten Bahn kostete ihn ein Durchhänger mit 135 wichtige Kegel! Trotz 2:0 und guten 312 auf den zweiten 60 musste er sich 600:611 geschlagen geben. Bugi teilte sich die erste Bahn mit 150, ließ aber dann starke 168 und 167 folgen! Da machte es auch nicht mehr viel, dass er die letzte Bahn seinem Gegener überlassen musste! Der Punkt ging klar mit 626:578 an den KSV!
Nun gingen Staffel Kurt gg. Ebner Patrick und Vasic Zoran gg. Riedelberger Herbert auf die Bahn. Kurti spielte ein durchwachsenes Spiel, rettete aber mit 566:541 den Punkt! Bei Zoki lief an diesem Tag überhaupt nichts zusammen und so musste er sich mit 545:565 geschlagen geben!
Eine ungewöhnliche Aufgabe stellte sich somit unserem gewohnten Schlussduo mit Mikolitsch Michael gg. Wetzel Christian und Bugar Lubomir gg. Eigner Martin! Michi fand eigentlich ganz ordentlich in die Partie, doch hatte Christian immer die bessere Antwort. Nach 3 Bahnen war der Punkt bereits verloren. Mit einer schwachen Schlussbahn vergab Michi dann eine deutlich bessere Gesamtquote! 555:602. Lubomir teilte sich wie sein Bruder mit starken 159 die erste Bahn, musste aber die zweite mit 150:155 abgeben! Eine kleine Vorentscheidung was die Kegel betrifft brachte dann die Dritte. Während Lubomir 158 zu Fall brachte musste sich sein Gegner mit 116 begnügen! Die letzte war dann nichts für schwache Nerven. Beide Akteure spielten fantastische Volle und somit musste das Räumen über Sieg oder Unentschieden entscheiden! Lubomir traf zwar nicht das letzte Packl um den Streuer, doch mit bärenstarken 182 zu nicht minder starken 166 sicherte er sich auch diesen Punkt! Mit 649 erzielte er überlegene Tagesbestleistung!
Endstand 5:3 +48
Somit bleibt uns wegen weniger Mannschaftspunkte Platz 4 in der Endabrechnung auf welchen wir mit Recht sehr stolz sein dürfen! GRATULATION - Nachdem der überlegene Meister die Liga verlässt und Keiner aus der Superliga in die Bundesliga kommt, kann das nächstsjährige Ziel nur Stockerlplatz heißen!